Werkschau / Einblicke

Tage der offenen Tür

Zu den Tagen der offenen Tür präsentieren einzelne Projekte der HTW-Museumsstudiengänge ihre Arbeiten. Im Sommer zur "Werkschau" des Fachbereichs Gestaltung und Kultur stellen Studierende die Projektsergebnisse des Sommersemesters vor. Im Winter zu den "Einblicken" erhalten Studieninteressierte einen Eindruck von Ergebnissen des Wintersemesters.

Programm der Einblicke am 28.01.2022

Begrüßung

Präsentation der Bachelorstudierenden (fünftes Semester): Ergebnisse aus dem Wahlmodul B27 Publikationen: Arbeiten zur Ausstellung "Offener Prozess" im Maxim Gorki Theater

Präsentation der Masterstudierenden (drittes Semester): Ergebnisse aus dem Praxisprojekt M15 "Konzeption von Angeboten über die Dekolonialisierung der Stadtgeschichte, Protest- und Solidaritätsinitiativen" in Kooperation mit dem Museum Treptow und dem Jugend Museum

Präsentation der Masterstudierenden (erstes Semester): Ergebnisse aus dem Modul M4 Multimediaeinsatz in Museen, mit Modellen von Konzepten zum Thema "Leidenschaft"
Pause
Alumni-Talk
(moderiertes Gespräch mit Absolvent*innen aus Bachelor und Master)

Digitale Werkschau im Juli 2021

Beim virtuellen Tag der offenen Tür stellten Studierende den Interessent:innen ihre aktuellen Projekte vor. Im Bachelor entwickelten sie vier Actionbound-Touren, im Master präsentierten sie ihre beiden Praxisprojekt mit der Dekoloniale, dem Museum Treptow und dem Jugendmuseum. Beim Prof-Talk konnten Lehrpersonen und beim Studi-Talk die Studierenden mit Fragen gelöchert werden. Auf großes Interesse stieß der inzwischen fest eingeplante Alumni-Talk, der gleichermaßen Ehemalige, derzeit Studierende und zukünftige Bewerber:innen miteinander ins Gespräch bringt. 

Dörte Clara Wolff, Entwurf für ein Fantasiekostüm.

Digitale Einblicke im Januar/Februar 2021

Am 29. Januar und am 12. Februar fanden die digitalen "Einblicke" der Museumsstudiengänge statt. Hier zeigten Studierende, wie sie zu Pandemiezeiten studieren und ihre Praxisprojekte durchführen.

Bachelor-Studierende präsentierten Eindrücke aus den Modulen Inventarisierung und Objektmanagement. Danach stellten andere ihre Actionbound-Tour durch die historische Mitte Berlins vor, die sie in Kooperation mit dem Berliner Stadtmuseum erarbeitet hatten.

Die Master-Studierenden erläuterten ihre Modelle aus dem Modul Multimediaeinsatz. Außerdem präsentieren Studierende aus dem dritten Semester ihr Praxisprojekt, das in das Online-Angebot "Laboratory of dreams" mündete.

Abgerundet wurden die Einblicke mit einem Alumni-Talk, bei dem Studieninteressierte und Studierende die eingeladenen Absolvent*innen des Bachelors und Masters mit Fragen löchern konnten.

Actionboundtour entwickelt mit dem Stadtmuseum Berlin.

Online-Werkschau im Juli 2020

Am 17. Juli gab es auf der ersten Online-Werkschau der Studiengänge Museumskunde (B.A.) sowie Museumsmanagement und -kommunikation (M.A.) der HTW Berlin Folgendes zu entdecken:

Actionbound-Touren zur Campusgeschichte: Bachelor-Studierende präsentierten Vorabversion von zwei selbst entwickelte Actionbound-Touren: Zur Geschichte des Campus Wilhelminenhof sowie zum Werk für Fernsehelektronik inklusive zum Behrens-Gebäude. Beide Touren enthalten historische Fotos, informative Texte, kurze Zitate und interaktive Quizfragen. Das Projekt erfolgt in Kooperationen u.a. mit dem Industriesalon.

Online-Ausstellung „Labor Solidarität“: Master-Studierende präsentierten die Vorabversion einer Online-Ausstellung. In ihrem Praxisprojekt setzten sie sich mit Protest- und Solidaritätsbewegungen auf den Ebenen „Berlin“, „Europa“ sowie „Naturschutz“ auseinander. Die Projektpartner waren das Museum Europäischer Kulturen, das Museum für Naturkunde und die Stiftung Stadtmuseum. Weitere Infos unter Aktuelle Projekte.

Farbrezeptbuch von 1880: Studierende dieses Bachelor-Praxisprojekts erfassten die Seiten eines Farbrezeptbuches aus dem 19. Jahrhundert in einer Datenbank. Sie transkribierten die Rezepturen für Textilfarben aus der deutschen Kurrentschrift. Faseruntersuchungen im Werkstoffprüflabor des Studiengangs Bekleidungstechnik/Konfektion halfen, das Material (Baumwolle) zu bestimmen. Zum Projekt-Video geht es hier.

Ausstellung „M wie polyphon“: Aus dem Praxisprojekt 2019/2020 präsentiert der Master MMK die Ergebnisse ihrer Ausstellung „M wie polyphon. In acht Buchstaben durch unsere Studiengänge“. Mit dem kuratorischen Konzept nahmen die Studierenden Bezug zur Ausstellung „A wie Jüdisch“ im Jüdischen Museum, wo eine Diskussion zur neuen Museumsdefinition stattfand, organisiert vom Studiengang in Kooperation mit der Akademie des JMBs.

Studierende der Museumskunde erarbeiteten zwei Actionbound-Touren am HTW-Campus.
Der MA Museumsmanagement und -kommunikation stellte seine Vorab-Version des Online-Angebots vor.

Einblicke 2020

Werkschau 2019

Einblicke 2019

Werkschau 2018

Werkschau 2017

Einblicke 2017

Werkschau 2016

Einblicke 2016

Werkschau 2015

Werkschau 2014

Werkschau 2013