mugocu - museology goes cuba

Seiteninhalt

Archiv und Museum von Sancti Spiritus

Ziele
Das Praxisprojekt widmet sich seit dem Sommer 2013 der nachhaltigen Entwicklung und Erprobung museumskundlicher Sofortmaßnahmen im Archiv und Museum von Sancti Spiritus (Kuba) unter tropischen Bedingungen, insbesondere der Registrierung und Verzeichnung, Reinigung, Lagerung und Klimatisierung.

Team

  • Prof. Dr. Oliver Rump (Projektleiter)
  • Studierende der Bachelor-Studiengänge Museumskunde und Konservierung und Restaurierung/Grabungstechnik
  • Dr. Kai Rump (Historikerin)
  • Dirk Ehrlichmann (Architekt, Sachverständiger für Wärmeschutz)

Partner
Durch die Unterstützung eines Berliner Archivars, der in Togo arbeitete, wurde sichergestellt, dass Erfahrungen unter vergleichbaren tropischen Klimabedingungen ausreichend Berücksichtigung fanden. Außerdem konnte auf die vielschichtigen Erfahrungen des Studiengangs Konservierung und Restaurierung/Grabungstechnik an der HTW Berlin zurückgegriffen werden.

Arbeitsschritte

  • Verschiffung gebrauchter und neuwertiger Sachspenden von Privatpersonen, Herstellerfirmen, Partnerinstituten und unterstützenden deutschen Archiven und Museen
    • archivspezifische Ausstattung (Schränke, Regale, Tische, Lampen, Kartons, Umschläge, Papier)
    • persönliche Ausrüstung für das Personal im Archiv (Atemmasken, Handschuhe, Lupen, Schreibgeräte)
    • Klimatechnik für die Arbeits-, Besuchsräume und Depots
    • Büro- und Computertechnik sowie -möbel für das Personal und die Nutzerinnen und Nutzer
  • Herstellung archivgerechter Kartonagen und Leime
  • Erstellung von Handreichungen und Leitfäden für das Personal des Archivo Histórico Provincial de Sancti Spíritus

Nachlass von Tamara Bunke

Ziel
Die Organisation Cuba Sí übergab 2013 den Nachlass von Tamara Bunke, einer deutsch-argentinischen Guerilla-Kämpferin unter dem Kommando Che Guevaras, an den Studiengang Museumskunde an der HTW Berlin. Das Projekt soll dem Mythos "Tamara Bunke" belastbare Fakten entgegensetzen und so einen objektiveren Zugang zu einer nicht alltäglichen Persönlichkeit ermöglichen.

Team

  • Prof. Dr. Oliver Rump (Projektleiter)
  • Studierende der Studiengänge Museumskunde, Museumsmanagement und –kommunikation, Kommunikationsdesign, Konservierung und Restaurierung eingebunden.

Arbeitsschritte

  • Präventiv-konservatorische Behandlung des Nachlasses — 750 Archiveinheiten (Mappen und Kartons) mit Briefen, Zeugnissen, Dokumenten jedweder Art — sowie dessen inhaltliche Erschließung und Dokumentation
  • Entwicklung einer deutschsprachigen Wanderausstellung
  • Aufbau einer spanischsprachigen Dauerausstellung für den Eingangsbereich des Gedenk- und Museumskomplexes in Santa Clara (Kuba)
  • Auswertung der deutschsprachigen Monografien über Tamara Bunke mit 430 verzeichneten Literaturstellen
  • Durchführung von Interviews mit Zeitzeugen und Weggefährten Tamara Bunkes